Zinken / Cornetti

Die Zinken sind auf handwerkliche Weise – mit Stecheisen, Hobel und Ziehklinge – hergestellt und mit vegetabil gegerbtem Leder überzogen.

Mensuren und Lederprägungen orientieren sich an italienischen Vorbildern um 1600.

Standard-Stimungen sind mitteltönig auf 440 und 466 Hz; auf Wunsch sind auch andere Stimmungen möglich.

ZinkenKrumme Zinken in verschiedenen Stimmungen, von Altzink in g auf 440 Hz bis Cornettino in d auf 466 Hz.

Zinken CornettsSatz krumme Zinken in 440 Hz: Cornettino d, Chorzink a, Altzink g, Tenorzinken d und c

Tenorzinken in d und c (mit Klappe). Obwohl die Mensuren dieselben sind, unterscheiden sich beide Modelle im Klang: heller und leichter beim kleineren, dunkler und fülliger beim grösseren Instrument.

Stille Zinken in g auf 440 und 466Hz, a auf 440 Hz

Gerade Zinken in 440, 466, 494 und 525 Hz.
Der Cornetto diritto entstand in enger Zusammenarbeit mit William Dongois. Sein heller, direkter Klang ist ideal für die Musik des 16. Jahrhunderts

Einsteiger-Zink in 440, Cornet d‘ étude
Für Einsteiger sind die geraden Zinken mit zusammengerückten und versetzten Grifflöcher ideal.
Der Cornet d‘ étude wurde in Zusammenarbeit mit Robert Ischer, Lausanne, entwickelt. Er steht einen Ganzton höher als 440 Hz und eignet sich durch seine geringe Grösse bereits für Kinder ab 10 – 12 Jahren. Ein Mundstück und ein Etui CASCADE gehören zum Einsteiger-Set.